"Grüne Geheimnisse - Gärten in Amsterdam und Nord-Holland" -
Gartenreise der Gesellschaft der Staudenfreunde,
Regionalgruppe Münsterland -
25.-27. Juni 2010

Organisation und Reiseleitung:
Dr. Susanne Paus, Bocholt



Flagge von Niederlande

Kleine Reiseimpressionen:

25. Juni 2010


aus dem Garten van Vlieth in Lopikerkapel


aus dem Garten
Chiel de Smit in Lopik

Von Münster zum Garten von Paula de Bruin in Ijsselstein - Kastanjehof in Lopikerkapel - Wassergarten van Vlieth in Lopikerkapel - Garten von Chiel de Smit - Staudengärtnerei Krijn Spaan in Kortenhoef

Besuch des Gartens von Paula de Bruin in ländlichen Umgebung von Ijsselstein. Rund um ein malerisches Hofgebäude entstand ein 5.000 qm großer romantischer Garten im "Cottage-Stil".

Besonders reizvoll war der Garten Kastanjehof in Lopikerkapel. In landschaftlich reizvoller Umgebung schufen Harrie und Maria-Thérèse Tomlow hier ein blühendes Paradies mit unterschiedlichsten Gartenzimmern. Hilfestellung leistete der bekannte Gartenarchitekt Arend Jan van der Horst. Vom Vorgarten bis zur Teichlandschaft mit herrlichem Ausblick in die Landschaft entstand ein Gartenparadies, das Ruhe und Harmonie ausstrahlt.

Besuch des Wassergartens von van Vlieth auf der anderen Straßenseite vom Kastanjehof.

Der letzte Garten an diesem Tag war der Garten von Chiel de Smit in Lopik. Ein formaler Vorgarten und einem Hauptgarten hinter dem Haus, dessen Rasenfläche von einer sich schlängelnden Bächlein durchzogen wurde.
Zum Abschluss des Tages besuchten wir noch die Staudengärtnerei Krijn in Kortenhoef.


aus dem Garten von Paula de Bruin


aus dem Garten Kastanjehof in Lopikerkapel


Kastanjehof in Lopikerkapel

26. Juni 2010


aus dem Garten Beimisch in Amsterdam


Museum Geelvinck Hinlopen Huis


Museum Geelvinck Hinlopen Huis

Bei einer Stadtführung durch Amsterdam zeigte uns Corrie Griffioen ihre Stadt. Auf dem Programm standen lauschige Hinterhöfe wie: Karthuizerhof, Hofje Pieter Jansz Suyckerhoff und Hofje van Brienen. Besuch des Blumenmarkts am Kees Bevaart und des Biomarktes an der Norderkerk.
Ganz ruhig ist es in den kleinen Grachtengärten. Wer als Besucher der niederländischen Hauptstadt an Herengracht, Keizersgracht oder Prinsengracht vorbeiflaniert, der vermutet wohl kaum gepflegtes Gartengrün mit jahrhundertealtem Baumbestand zwischen den eleganten Stadtvillen und Kontorhäuser. Häuser und Gärten stammen aus dem 17. Jahrhundert, dem goldenen Zeitalter der Niederlande.

Drei Gärten konnten wir an diesem Tag besichtigen. Gartenanlage: Museum Van Loon, Museum Geelvinck Hinlopen Huis und Privatgarten von Frau Beimisch in Amsterdam.

Am Abend stand eine "Candle-light-Grachtenfahrt" in Amsterdam auf dem Programm. Ein Höhepunkte an diesem Tag.


Giebelhäuser in Amsterdam


"Candle-light-Grachtenfahrt"


Hinterhöfe in Amsterdam


Karthuizerhof in Amsterdam


Museum Van Loon


Museum Van Loon

 

27. Juni 2010


Zuid-Scharwoude. Durch das "Reich der 1.000 Inseln"


aus dem Garten von Leo und Annemieke Koolen

Besuch des Privatgartens "De Lang Huys" in landschaftlich schöner Lage, in einem der ältesten Poldergebieten der Niederlande: Dem Beemster. Zugehörig zu einem 1623 erbauten Haus, einst die Landschule auf dem Polder, entstand aus Weideland ein traumhafter Garten auf 5.000 qm - mit Rosen, Stauden, Buchsbäumen und mit meisterhaften Perspektiven in die offene Landschaft.

Am Nachmittag erwartete uns am Anleger in Zuid-Scharwoude Rein Groot mit seinem Freund. In zwei Booten führten sie uns durch das "Reich der 1.000 Inseln". Dabei machten wir Station in drei Gärten, die direkt am Wasser lagen. Ein traumhafter Garten war der Garten von Hanneke Wouters-Struik direkt am Fluss gelegen. Mein Lieblingsgarten an diesem Tag war der Garten von Leo und Annemieke Koolen.

Rückfahrt nach Deutschland. Im Reisebus erfuhren wir, das Deutschland bei der Fussballweltmeisterschaft in Südafrika gegen England gewonnen hat.

Unseren Dank gilt auch Frau Dr. Susanne Paus, die diese Reise gut vorbereitet und auch mit viel Energie und Spaß geleitet hat.


aus dem Garten De Lang Huys in Dem Beemster


De Lang Huys in Dem Beemster


aus dem Garten Hanneke Wouters-Struik


Hanneke Wouters-Struik in Zuid-Scharwoude

Diese Wochenendreise wird von Dr. Susanne Paus jedes Jahr durchgeführt (meist Mitte August, angeboten über die Biologische Station Zwillbrock ).

Weitere Informationen zu dieser Reise finden Sie auch auf der Homepage von
Dr. Susanne Paus und Peter Zweil.


Über diese Reise wurde auch ein Fotobuch erstellt. Dieses Fotobuch kann bei mir bestellt werden.
anschauen

Buchempfehlung:

Die geheimen Gärten von Amsterdam - Amsterdams verborgene Schönheiten
Karin Greiner / Sabine Mey-Gordeyns

Verborgen hinter den prächtigen Fassaden historischer Stadthäuser entlang baumgesäumter Grachten, uneinsehbar auf den Dächern von Wohnhäusern, unbeachtet in Hinterhöfen oder vergessen in Vorstadtvierteln liegen Oasen der Ruhe inmitten der lebendigen Großstadt. So vielfältig und bunt sich Amsterdam präsentiert, so zeigen sich auch seine geheimen Gärten. Das Buch öffnet Paradiese voller Geschichte und Geschichten, vom historischen Barockgarten über naturnahe Kräutergärten, ausgefallene »Handtuchgärtchen« bis hin zum avantgardistischen Designergarten. Und natürlich lädt auch der typische Hausbootgarten den Leser zum Besuch ein.

Der neueste Band der erfolgreichen Reihe
Gartenhistorie, Ideenfundus und unterhaltsam kommentierter Bildband in einem
Traumhafte Fotos von Sabine Mey-Gordeyns und einfühlsame Texte über die Gärten und ihre Bewohner
------------------------------------------------------

Mein Buchtipp 2010:

Keine Nation investiert so viel Geld, Zeit und Arbeit in ihre Gärten wie die Niederländer. Auf dem Lande sind die Gärten weitläufiger. In Amsterdam "Das Venedig des Nordens" muss man sich mit einer begrenzten Fläche begnügen. Charakteristisch für Amsterdam sind die Grachten, die mit herrschaftlichen Häusern gesäumt sind. Einmal im Jahr kann man diese grünen Stadtoasen besichtigen. Mitte Juni sind über 25 Gärten geöffnet, die um die Keizergracht und Herengracht gelegen sind. Lebendigkeit auf den Straßen, aber Ruhe in den teils kleinen Gärten mit ihren versteckten Sitzplätzen. Alter Baumbestand und eine dezente Gestaltung, die dem Charakter des Viertels entspricht, entlocken dem kleinen Grundstück romantischen Charme. Die Wirkung dieser Gärten wird durch dunkle Grüntöne und flächig gepflanzte bodendeckende Stauden unterstrichen.

Karin Greiner und Sabine Mey-Gordeyns stellen in ihrem Buch viele dieser Grachtgärten vor, wie z.B. historische Gärten, Gärten am Wasser, gesellige Gärten, Designer-Gärten, ungewöhnliche Gärten und Zuflucht Gartenhaus. Einfach ein wunderschöner Bildband mit inspirierenden Texten und herrlichen Fotos für alle Gartenenthusiasten. Es ist ein Genuss dieses Buch zu lesen. Gerne würde man diese kleinen Gartenparadiese einmal selber besuchen, aber leider fehlen die Adressen der Gartenbesitzer im Anhang.

Wieder ein Buch aus der erfolgreichen Serie über geheime Gärten in Europa.
Ende Juni 2010 konnte ich drei Grachtengärten auf einer Gartentour der "Gesellschaft des Staudenfreunde e.V. - Regionalgruppe Münsterland, besuchen und mir ein Bild dieser herrlichen Gärten machen.
Winfried Rusch

------------------------------------------------------

Vom 18. bis 20. Juni 2010 können Grachtengarten besucht werden:

Wie in jedem Jahr veranstaltet das Amsterdamer Grachtenmuseum  auch 2010 wieder die offenen Grachtengärten. Vom 18. bis zum 20. Juni sind rund 30 private Grachtengärten für das allgemeine Publikum zugänglich. In diesem Jahr sind auch einige Anlagen dabei, die zuvor noch nie ihre Pforten für Besucher geöffnet haben. 

Besucherinformationen

Die Öffnungszeiten der offenen Grachtengärten sind an allen Tagen von 10 bis 17 Uhr. Der Zugang wird durch den Erwerb eines Passe-Partout gewährleistet, das pro Person € 15 kostet. Der Kartenverkauf, wie auch eine gute Startadresse für eine Garten-Tour ist das Bijbels Museum, in der Herengracht 366-369, Huis Marseille in der Keizersgracht 401; Museum Van Loon, Keizersgracht 672, oder das Museum Willet-Holthuysen, in der Herengracht 605. Im Passe-Partout inbegriffen ist ein Plan, in dem alle mitwirkenden Gärten eingezeichnet sind. An allen Tagen fährt auch ein Boot an verschieden Adressen entlang.
Weitere Informationen unter:

 

"Paradiese am Reiseweg - Niederländische Gartenträume " -

Dr. Susanne Paus & Peter Zweil
"Blühende-Paradiese" & "Blühende Inspiration" Gartenvorträge, Gartenreisen, Fotografie, Gartenbücher Besuchen Sie uns im Internet.


21.09.2010