"Verbunden, mit jemanden, den man liebt und zusammen auf die Reise gehen - gibt es auf dieser Erde eine größere Freude?" - aus "Wind auf Kreta" von David Mac Neil Doren, erschienen bei der Efstathiadis Group, 14, Valtetsiou Str., 10680 Athen.

----> zur Galerie - Bilder aus Kreta 2003

 

Wander- und Tanzreise im 21.9. - 5.10.2003 mit Ulli, Ulla und Manfred:  
   
21.9.: Anreise Heraklion mit Ulli
17.05 Uhr Abflug Düsseldorf nach Heraklion. 21.30 Uhr Ankunft. Dort nahmen wir ein Taxi, der uns ins Hotel Poseidon (50 Euro die Übernachtung) brachte. Das Hotel liegt in östlicher Richtung vom Busbahnhof "C". Abends Essen in einer kleinen Taverne und anschließend wanderten wir durch die Altstadt. In einem kleinen Lokal tranken wir noch ein Glas Wein.
 
22.9.: Busfahrt nach Chania
Am Busbahnhof tranken wir einen Kaffee und aßen ein Tiropita. Abfahrt 9.30 Uhr, gegen 12.30 Uhr waren wir in Chania. Wir liefen zum Hotel "Domenico" (25 Euro die Übernachtung) und nahmen in dem alten Gebäude ein Zimmer inmitten der Altstadt. Im Lokal an der Hafenmauer nahmen wir bei griechischen Salat und Retsina das Mittagessen ein. Anschließend Bummel durch die Altstadt. Abends aßen wir am Hafen in einer schönen Fischtaverne Schwertfisch. Oft kam die Pferdekutsche vorbei und das Pferd verlangte etwas Brot. Dann gingen wir zum Kriti-Cafe und wollten Livemusik hören. Junge Burschen spielten moderne Musik. Die Musik war zu modern und wir suchten eine andere Taverne auf. Bald fanden wir eine Taverne mit schöner Musik. Ältere Damen tanzten. Ich bestellt "O Kamios". Es war schon weit nach 24.00 Uhr.
Galeri 1 und Galeri 2
23.9. Weiterreise zur Omaloshochebene - Treffen mit Ulla aus Regensburg. Besteigung des Gingilos
Frühes aufstehen, denn wir wollten mit dem Bus. An der Bushaltestelle tippte mir jemand auf die Schulter. Es war Ulla aus Nepal. Mit dem Sumitclub hatten wir zusammen eine Umrundung der Annapurna in Nepal gemacht. So klein ist die Welt. Sie war mit ihrem Mann unterwegs, und zwar auf in Richtung Omalos. Wir tranken einen Kaffee und aßen eine Pita. In Omalos nahmen wir ein Zimmer im "Nea Omalos" (25 Euro die Übernachtung). Schon bald wanderten wir auf der Straße in Richtung Gingilos. Unterhalb eines kleinen Restaurant stiegen wir auf. Unterwegs eine kleine französische Gruppe.Auf dem Gipfel trafen wir dann Ulla und Sepp wieder. Den Abstieg nahmen wir gemeinsam. Abends ein netter Abend mit den beiden.
Galeri 3
24.9. Wanderung durch die Samaria-Schlucht
Um 7.30 Uhr Abfahrt mit dem Bus Richtung Omalos. Pünktlich standen wir an der Haltestelle vor dem Hotel. Nach einem gemeinsamen Frühstück am Eingang der Samariaschlucht verliessen wir die Beiden. In der Schlucht trafen wir sie dann immer wieder. Im oberen Teil der Schlucht war es angenehm und wenige Touristen durchwanderten das Tal. Im unteren Teil eine Masse von Menschen. Unten angekommen nahmen wir ein Zimmer im "Gingilos" (25 Euro die Übernachtung). Kurzes Bad im Meer. Wir schauten der Masse Menschen zu, die in die Fähre einstiegen. Ruhe im Ort. Abends aßen wir im "Tara". Hat sehr gut geschmeckt und es war auch ein lustiger Abend. Es ist ruhig im Ort. Keine Musik in der Taverne, und zwar wegen eines Todesfalles.
Galeri 4
25.9. Wanderung nach Loutro
Nach dem Frühstück gingen wir wieder los entlang des Meeres. Ulla und Sepp wollten noch eine Nacht bleiben. 10.30 Uhr Aufbruch. Die Sonne brannte heiß vom HImmel. Bis zur Kapell ging es ganz gut. Oft standen Pinien am Weg, die Schatten spandeten. Dann nur Sonne über Sonne. Es zog sich hin und es wurde immer heißer. Jeder Baum wurde als Ruhepause genutzt. Das Wasser ging uns aus. Ziemlich abgeschlafft kamen wir nach fast sechs Stunden in einer kleinen Bucht vor Loutro an. Herrlich, endlich Wasser. Das Bier löschte den Durst. Ein griechischer Salat dazu und noch ein Bier. Anschließend nahmen wir ein Bad und ruhten uns aus.Herrlich war auch das Schwimmen durch einer Grotte. Um 17.00 Uhr nahmen wir ein Boot für 3 Euro in Richtung Loutro. Wir waren fix und fertig. In Loutro nahmen wir ein Zimmer im "to Limani" (20 Euro die Übernachtung). Abends ein kleiner Spaziergang und dann nahmen wir eine Kleinigkeit im "Limani" ein. Herrlicher Fisch. Die Katzen sahen nicht nur zu.
Galeri 5 und Galeri 6
27.9. Wanderung nach Sfakia und Taxifahrt nach Plankias. Das Tanzsemiar mit Dimitris Barbaroussis begann mit dem Abendessen in Plakias. Galeri 6
28.9.-4.10. Tanzseminar in Plakias Galeri 7, Galeri 8, Galeri 9 + Galerie 10
>zum Seitenanfang < >Impressum<
letzte Änderung: 01.03.2004