"Hellas extrem - Zu Gast bei Zeus und Dionysos "
- Trekkingurlaub auf Naxos - vom 18.3.-2.4.2005
Achtung: Seite noch im Aufbau!!!
 

Meine Bilder vom Trekkingurlaub auf Naxos:

 

 
 

Einführung vom OL: Zeus verbrachte seine Jugendzeit auf Naxos, um von hier aus den Olymp zu erobern. Auch Dionysos wuchs auf dieser Insel auf und schätzte sie als Ort für seine ausgiebigen Weinfeste. Das ist sicher schon Grund genug, Hellas-Extrem 2005 auf Naxos zu starten.

Mein kleines Tagebuch:

 
18. März 2005 17.58 Uhr Abfahrt mit dem Zug ab Dülmen, 19.19 Uhr Nachtzug ab Essen.  
19. März 2005 12.44 Uhr Ankunft in Ancona. Zu Fuß zum Hafen. Abfahrt um 17.00 Uhr mit der Fähre Richtung Patras.  
20. März 2005 Da kein Bus Richtung Athen fuhr wurde die Tour umgeplant. Wir fuhren mit dem Zug nach Diakofto. Kurz Wanderung in die Schlucht um einen Zeltplatz zu suchen. Hier trafen wir zwei Kanadier. Abendessen in Diakofto.  
21. März 2005 Mit dem Zug nach Piräus. Mit der Fähre um 17.30 Uhr nach Naxos. 23.00 Uhr Empfang auf Naxos von Sven, Frederike und Inger. Ein Schlafplatz wurde auf dem Dach der Pension "Maria" aufgeschlagen. Beim Einschlafen hatten man einen Blick auf die Sternen. Drei ausgewählt Damen nahmen ein Zimmer.  
22. März 2005 Stadtrundgang, 14.10 Uhr Bus nach Aliko. Kurz Wanderung entlang am Meer nach Aghiasos. Übernachtung hinter einem kleinen Haus. Abends wurde gekocht und dazu hatten wir ein schönen Sonnenuntergang.  
23. März 2005 Wanderung entlang am Meer. Nach einer Rast und Besuch der Kapelle Aghios Sozon übernachten wir am Strand von Kalados. Nach dem Abendessen wurde der Abend mit einem Lagerfeuer am Strand beendet.  
24. März 2005 Mamuttour. Rast am Chimarou Turm. Ein Schäfer brachte uns Wasser. Ankunft von Birgitt. Nach einer kurzen Straßenwanderung ging es immer aufwärts Richtung "Berg Zeus". Eine anstrengende Wanderung auf Ziegenpfade über einen Pass in 700 m Höhe. Im Dunkeln Ankunft "Aghia Marina" - eine kleine Kapelle. Entlang der Straße ging es in Richtung Filoti. Sturz Ulli. 20.00 Uhr Ankunft bei Vollmond und Übernachtung unterhalb einer neu erbauten Kirche einige Kilometer entfernt von Filoti. Essen in Birgitts Taverne  
25. März 2005 Umzug zu den Oliventerrassen an der Kirche. Ruhetag und Nationalfeiertag. Umzug der Kinder in Nationaltrachten. Tanz auf der Straße. Abends nochmals essen in Birgitts Taverne mit Makkaroniauflauf. Schlafener Wirt beim Singen der Lieder. Besuch des Gemeindezentrum von Filoti.  
26. März 2005 Von Filoti Wanderung hoch bis Aghios Joannis. Wegsuche. Die Wanderwege waren durch Ziegenställe versperrt. Schwieriger Weg über viele Zäune bis Aghios Georgios. Kurze Rast. Von Aghios Stavros und Aghios Charalambos steiniger Weg bis Moutsouna. Übernachtung unter Oliven. Essen in einer kleinen Taverne.  
27. März 2005 Ostern. Bei der morgentlichen Toilette hat sich Hermann sein Bein verrengt. 3 km Wanderung bis Aghios Dimitros, wo Astrid und Nico wohnten. Ab 12 Uhr Liedermarathonsingen. Zwei zusätzliche Musiker hielten uns in Trapp. Was gabe es zu Essen: Ziege, Horta, Zwiebeln von wilden Hyazinthen, gekocht und eingelegt, und, und .... Ziege im Steinofen und auch gegrillt. Lecker. Dazu selbstgemachter Rotwein mit 17 und 22 %. Musik bis nach 24 Uhr.  
28. März 2005 Alles Rucksäche ins Auto von Astrid. Sven wurde leider krank. Wanderung auf der Schmiergelsteinroute bis zur einer Quelle. Kurze Rast. Weiter auf schöne gepflasterten Wege. Besuch der kleinen Kirche Aghios Kiraki bis Apiranthos. Empfang von Ulla und Sven. Hier traf ich einen alten Mann, den ich vor einigen Jahren schon fotografiert hatte. Er lebte noch. Sehr starke Wind im Ort. Kleine Rast in einer Taverne. Mit Bus fuhren wir bis zu Kirche nach Filoti, wo wir auf unserem alten Platz unter den Oliven die Zelte aufstellten. Ich hatte Durchfall.  
29. März 2005 Die Truppe wanderte nach Moni. Ich besuchte die kleine Kapelle Aghios Ioannis auf dem Berg. Wanderung nach Kerami. Mittagessen in Filoti. Die Heimgebliebenen machten ein köstliches Abendessen. Nadja bekam eine starke Erkältung.  
30. März 2005 Wanderung zum Demeter Tempel. Schöne Landschaft. Kurzer Mittagsimbiss in Ano Sagri. Käse, Brot, Oliven und Wein. Sven, Frederike und Ulla nahmen ein Taxi nach Filoti, da sie nicht mehr laufen konnten. . Die anderen wanderten zurück. Schönes Abendessen zubereitet von Ulla und Bea.  
31. März 2005 Wolken hängen tief über Naxos. Die Zelte wurden an der Kirche zwischen den Pfählen getrocknet. Wanderung nach Filoti. In einer Taverne kurzes Singen bei gutem Käse und warten auf den Bus. Busabfahrt über Moni, Kinidharos nach Naxosstadt. Sturmtag und Regen. Birgitt empfing uns am Hafen. In einer kleinen Taverne schon nachmittags etwas gegessen. Abschied von Astrid und Birgitt. 19 Uhr Abendessen in der kleinen Taverne mit den blauen Stühlen. Ein schöner Abschied mit einem schwedischen Ehepaar. Die Rucksäcke wurden abgeholt und um 23 Uhr stürmische Überfahrt auf einer alten Fähre nach Piräus.  
01. April 2005 Kaum geschlafen. Diu verbrachte die halbe Nacht auf der Toilette. Mit einer Stunde Verspätung kam wir in Piräus an. Kurz nach 8 Uhr Abfahrt des Zuges bis nach Diakofto. Hermann und ich stiegen hier aus. Die anderen fuhren weiter nach Patras. Mit der Bahn nach Mega Spilion. Schneller Abstieg über den Schienen (ca. 2 Stunden Wanderung) nach Diakofto. Essen am Hafen. 16 Uhr Fahrt nach Patras. 18 Uhr Abfahrt der Fähre ab Patras. Herrliches Abendessen im Schiffsrestaurant. Nachts wurde ich von meinem Schlafplatz vertrieben.  
02. April 2005 Gewitter und eine unruhige Nacht. Vom Hafen in Ancona Wanderung zum Bahnhof. Pizzaessen am Bahnhof. Fahrt mit dem Zug.  
03. April 2005 Der Urlaub ging zu Ende. Wieder eine schöne Wanderung in Griechenland.  

>zum Seitenanfang <

>zur Startseite <

>Impressum<

letzte Änderung: 15.12.2005